Interne Veranstaltungen

 

Samstag 17. Februar 2018, Backhäusle Stetten

36. Backtag der Allmende im Holzbackofen

 

Am Samstag, 17. Februar 2018 organisiert der Politik- und Kulturverein Allmende den 36. Backtag im Holzbackofen des Backhäusles in der Stettener Mühlgaß.

Interessierte sind beim Allmende-Backtag jederzeit herzlich willkommen. Wer mitbacken will (Brot und Kuchen) sollte sich bitte bei Ingrid Richter, Tel. 1691804, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Wer neugierig ist, kann aber ab 12 Uhr einfach nur im Backhäusle vorbeischauen.

Ab 9 Uhr wird der Ofen angezündet. Einschießen der Brote ca. 12 Uhr.

 

Donnerstag, 12. April 2018, 19 Uhr, Haus der Geschichte, Otto-Borst-Saal, Konrad-Adenauer-Str. 16, Stuttgart

Vortrag Ebbe Kögel: Wia d’Revoludsjo uffs Dorf kommå isch

Im Rahmen der Ausstellung „ … denn die Zeiten ändern sich“

 

Entgegen der landläufigen Meinung – und teilweise entgegen den Verlautbarungen der wissenschaftlichen Forschung – ist die Jugendzentrumsbewegung auf dem Land entstanden. Und hatte dort auch ihre stärkste Verwurzelung.

Und wir können es beweisen!

In Wort, Bild, Ton und mit Anschauungsmaterial erzählt der Heimatforscher und Soziologe Ebbe Kögel, Jahrgang 1953, wie im April 1968 in Stetten im Remstal das erste selbstverwaltete Jugendzentrum in der Bundesrepublik entstanden ist.

Er erzählt vom „wilden Jahrzehnt“ zwischen 1967 und 1977, als das Wirtschaftswunder, die Krise der Landwirtschaft und die Bildungsreform der 1960er Jahre die dörfliche Welt vom Kopf auf die Füße stellten. Als die Jugendlichen andere Formen des Zusammenlebens suchten, andere Musik hörten, sich anders kleideten und in Konfrontation gingen zu der Welt der Erwachsenen, in der ihr Lebensentwurf schon vorgezeichnet schien.

Von dieser Rebellion in der Provinz, „dr Revoludsjo“, wie die Alten sagten, erzählt dieser 70-minütige Vortrag. Oder, wie Bob Dylan schon 1964 sang: „The Times they are a-changin“.

Eintritt frei

 

Montag, 12. März 2018, 20 Uhr, Museum unter der Yburg, Obergaß 24

Lesung Titus Simon: Kleinstadthippies

 

Der in Oberrot bei Murrhardt lebende Autor, bereits zwei Mal in Stetten zu Gast, liest aus dem letzten Band seiner Trilogie über das Leben in der schwäbischen Provinz.

Eintritt: 6 Euro.              

 

Sonntag, 25. Februar 2018, 11 Uhr. Glockenkelter, Hindenburgstr. 43, Stetten im Remstal (Gemeinde Kernen).

Ruth Weiss: Deutschland – Südafrika – Simbabwe

  

Ruth Weiss wurde 1924 als Ruth Loewenthal in Fürth geboren. 1936 musste sie mit ihrer Familie aus Nazi-Deutschland nach Südafrika fliehen. Als Wirtschaftsjournalistin schreibt sie dort u.a. für den Guardian und die Financial Times. In den 60er Jahren lernt sie Nelson Mandela kennen, kurz bevor dieser inhaftiert wird, und engagiert sich gegen das Apartheid-Regime. Deshalb muss sie als unerwünschten Person das Land verlassen. In den folgenden Jahrzehnten arbeitet sie u.a. in Südrhodesien/Simbabwe, Sambia, Großbritannien und Deutschland. Heute lebt sie in Dänemark.

Mit der Filmemacherin Angela Mai unterhält sich Ruth Weiss über ihr Leben und die aktuelle Situation in Südafrika und Simbabwe.

Eine Veranstaltung von Allmende Stetten, AK Solidarische Welt + Kernen-Masvingo-Gesellschaft.

Eintritt: 10 Euro

 

Samstag, 24. Februar 2018, 20 Uhr, Glockenkelter, Hindenburgstr. 43, Stetten im Remstal (Gemeinde Kernen).

Überraschungsfilm

 

(Den Titel dürfen wir leider nicht bekannt geben, steht aber im Zusammenhang mit der Lesung vom Nachmittag)

Einführung: Norbert Pötzl

Eine Veranstaltung von Allmende Stetten und Kommunales Kino Kernen

Eintritt: 6 Euro

 

Samstag, 24. Februar 2018, 15.30 Uhr, Museum unter der Yburg, Hindenburgstr. 24, Stetten im Remstal (Gemeinde Kernen)

Lesung Norbert Pötzl: Casablanca 1943

 

Norbert Pötzl, Jahrgang 1948, wuchs in Waiblingen auf und arbeitete jahrzehntelang als Journalist beim SPIEGEL. Er schrieb u.a. Bücher über die Barschel-Affäre, Bismarck und Honecker. Sein jüngstes Werk befasst sich mit den politischen und filmhistorischen Hintergründen bei der Entstehung des weltberühmten Filmes „Casablanca“ im Kriegsjahr 1943.

Eine Veranstaltung der Allmende Stetten.

Eintritt: 6 Euro

 

Dienstag, 6. Februar 2018, 19.30 Uhr, Ev. Gemeindehaus, Mühlstr. 1, Stetten im Remstal (Gemeinde Kernen)

Vortrag Boniface Mabanza: Marshallplan für Afrika

 

Der Marshallplan für Afrika ist eine Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Er gründet sich auf 3 Säulen der Förderung: 1. Wirtschaft und Beschäftigung, 2. Frieden und Sicherheit, 3. Demokratie und Menschenrechte. Dr. Boniface Mabanza von der KASA (Kirchl. Arbeitsstelle Südl. Afrika) unterzieht die Pläne einer kritischen Würdigung. Eine Veranstaltung von Allmende Stetten, AK Sol. Welt, Kernen-Masvingo Gesellschaft und BUND Kernen.

Eintritt: 6 Euro

 

Mittwoch, 31. Januar 2018., 18 Uhr (!), Glockenkelter, Hindenburgstr. 43, Stetten im Remstal (Gemeinde Kernen)

Boris Palmer: „Wir können nicht allen helfen“

 

Der streitbare grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer hat im Herbst 2017 ein Buch veröffentlicht, in dem er sich kritisch mit der Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin Angela Merkel („Wir schaffen das“) auseinandersetzt. Aus der Sicht eines Kommunalpolitikers, der die konkreten Probleme vor Ort gut kennt. In Zusammenarbeit mit der Gemeindebücherei. 

 

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 20 Uhr, TV-Heim Stetten

Diavortrag: Jahresrückblick Allmende 2017

 

Die insgesamt 28 Veranstaltungen der Allmende in 2017 wurden von über 1.500 Personen besucht. Die Gesamtzahl der BesucherInnen der 313 Veranstaltungen seit Gründung im Jahre 2005 hat inzwischen die 15.000er-Grenze überschritten.

Unter den zahlreichen Ereignissen des Jahres stechen die folgenden heraus:

 

Initiative Kleidertausch Kernen

Im Rahmen der Filmveranstaltung „Todschick – Die Schattenseite der Mode“ kam der Vorschlag zu einem Kleidertausch in Kernen auf. Der Wunsch nach einer solchen Initiative in Kernen scheint groß zu sein. Mehr als die Hälfte des Publikums hat sich bei einer Abstimmung gemeldet - auch Männer. Eine solche Tauschbörse bietet die Möglichkeit Kleidung jeglicher Art in einem organisierten Rahmen zu tauschen oder zu verschenken.

 

Interessierte können sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

(Bitte mit dem Betreff Kleidertausch)

 

Die Allmende ist: Heimatkunde - Provinzielle Lebenswege – Projekt Dorfgedächtnis – Kinematograph – Gespräche unter der Yburg – Trockenmauerprojekt + Museumswengert – Ibrs Land bussiird – Allmende Communale + Internationale